Zugang zu Trinkwasser ist ein Menschenrecht

Die Europäische Kommission hat die Mitgliedstaaten aufgefordert, allen Bürgerinnen und Bürgern uneingeschränkten Zugang zu Trinkwasser zu ermöglichen, indem sie beispielsweise das Angebot von Leitungswasser in öffentlichen Gebäuden und Restaurants fördern und öffentliche Trinkwasserbrunnen errichten. Derzeit haben, insbesondere in Ländern mit gefährdeten und marginalisierten Gemeinschaften, 20 Millionen Europäer keinen Zugang zu gesundem Trinkwasser. In Ländern, in denen Wasser privat bewirtschaftet wird, dürfen Anbieter die Versorgung von Menschen, die ihre Rechnungen nicht bezahlen, stoppen.