Unser Vorstand

Georgiana Gheorge

Vizepräsident des Verwaltungsrates

Georgiana Gheorghe

Vice President of the Board
Georgiana Gheorghe ist die Geschäftsführerin von APADOR-CH, einer vor 30 Jahren gegründeten Menschenrechtsorganisation mit Sitz in Bukarest, Rumänien. Sie hat 13 Jahre Arbeitserfahrung in Nichtregierungsorganisationen in Mittel- und Osteuropa (Rumänien, Ungarn und Lettland). Bevor sie 2018 zur Direktorin von APADOR-CH ernannt wurde, arbeitete sie hauptsächlich an den Strafrechtsprojekten der Organisation. Im Laufe der Jahre hat sie sich mit Forschung, Advocacy und strategischer Prozessführung in verschiedenen Menschenrechtsbereichen beschäftigt: Zugang zu Informationen von öffentlichem Interesse, Transparenz im Entscheidungsprozess, Polizeireform, Rechte von Menschen im Freiheitsentzug und Rechte von Menschen mit geistiger Behinderung. Georgiana hat Politikwissenschaft an der Universität Bukarest studiert und sie hat einen Master-Abschluss in internationalem Menschenrecht (international human rights law) von der Fakultät für Rechtswissenschaften der Central European University.

Krassimir Kanev

Schatzmeister
Dr. Krassimir Kanev schloss 1982 sein Studium an der Universität Sofia ab. 1996-97 spezialisierte er sich an der Columbia University auf Menschenrechte und Religionsfreiheit. An der Sofia State University lehrte er 10 Jahre lang einen Einführungskurs zu internationalen Menschenrechten. Er lehrte auch Soziologie, Rechtssoziologie, kritische Sozialtheorie, Umweltwissenschaften und internationale Menschenrechte an einer Reihe von Hochschulen und Universitäten in Bulgarien und im Ausland, darunter die Plovdiv State University, die University of Oregon, die University of Sarajevo und die Central European University. Seit 2003 unterrichtet er Online-Kurse für für Menschenrechtsexperten bei der US-Organisation Human Rights Education Associates (HREA). Er hat Kurse für Juristen aus mehreren osteuropäischen Ländern über UN-Mechanismen zum Schutz der Menschenrechte gehalten. Er begann 1988 mit der Menschenrechtsarbeit und er war und ist Aktivist in einer Reihe von Menschenrechts- und Umweltorganisationen. Seit 1994 ist er Direktor des Bulgarian Helsinki Committee. In der Vergangenheit war er auch Mitglied des Vorstands einer Reihe von internationalen Menschenrechts-NGOs und -Institutionen. Derzeit ist er Vizepräsident des European Prison Litigation Network, Direktor im Ruhestand von PILnet, Mitglied des Verwaltungsrats der EU-Grundrechteagentur, Mitglied des Vorstands der Association for the Prevention of Torture und Mitglied des Vorstands der International Partnership for Human Rights. Dr. Kanev vertritt erfolgreich Mandanten vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte bei einer Vielzahl von Menschenrechtsverletzungen.

Sara Lalic

Vorstandsmitglied

Nancy MacPherson

Unabhängiges Vorstandsmitglied
Nancy ist ehemalige Geschäftsführerin für Evaluation bei der Rockefeller Foundation, wo sie von 2008 bis 2018 für den Aufbau und die Verwaltung des Bewertungssystems der Foundation verantwortlich war. Vor ihrer Tätigkeit in der Philanthropie arbeitete sie 25 Jahre lang in Kanada, Asien, Afrika und der Schweiz in der internationalen Entwicklung mit indigenen Völkern, gemeinnützigen Organisationen sowie Regierungs- und UN-Einrichtungen. Sie richtete das Programmbewertungssystem der IUCN ein und leitete es und war Sonderberaterin des Generaldirektors der IUCN für Leistungsbewertung und Aufsicht. Sie spielte eine Schlüsselrolle bei der Gründung und Pflege einer Reihe von globalen und regionalen Berufsverbänden und Netzwerken, insbesondere der International Development Evaluation Association (IDEAS) und der African Evaluation Association (AfrEA). Nancy war von 2001 bis 2011 Mitglied der Lehrkörper am Sommer International Program for Development Evaluation Training (IPDET) der Weltbank und erhielt von der American Evaluation Association (AEA) 2015 den "Enhancing the Public Good Award", der an eine Person verliehen wurde, deren Bewertungsarbeit wesentlich zum Gemeinwohl beigetragen hat.

Andrea Menapace

Stellvertretender Vorstandesvorsitzender
Vor seiner jetzigen Aufgabe als Geschäftsführer von CILD (Italian Coalition for Civil Liberties and Rights) arbeitete Andrea in London für die Transparency & Accountability Initiative und forschte für Open Government Partnership zu Italien. Er ist seit jeher im Bereich der Menschenrechte tätig und begann seine Karriere mit humanitärer Arbeit, bevor er Berater und Forscher für Regierungen sowie Nichtregierungs- und internationale Organisationen wurde. Der Mitbegründer von Diritto Di Sapere (Right To Know), der ersten italienischen Organisation, die sich mit dem Recht auf Zugang zu Informationen beschäftigt, absolvierte sein Jurastudium an der Universität von Trient.

Máté Szabó

Member of the Board
Máté Szabó ist Director of Programs bei der Hungarian Civil Liberties Union (HCLU, Budapest), wo er für die Betreuung verschiedener strategischer Rechtsstreitigkeiten der Organisation vor inländischen, unteren und höheren sowie internationalen Gerichten verantwortlich ist. Zuvor war er Direktor des Eötvös Károly Policy Institute (Budapest, Ungarn). Außerdem war er Dozent am Lehrstuhl für Informations- und Medienrecht an der Universität Miskolc. Szabó ist Jurist mit Spezialisierung auf den Schutz von Grundfreiheiten und Informationsrechten; er promovierte 2011 an der ELTE-Universität (Budapest, Ungarn).

Wir halten Dich auf dem Laufenden.
Folge unseren exklusiven Berichten, Policy Papers & vielem mehr.