Technologie & Rechte

Sag Nein zu Online-Zensur in Europa – Ruf Deine Abgeordneten an!

Bist Du bereit, etwas gegen die Zensurbestimmungen im Entwurf des Urheberrechtsgesetzes zu unternehmen? Du kannst deine Vertreter im Europäischen Parlament entweder anrufen, oder ihnen die von uns vorbereitete E-Mail schicken. Oder mach einfach beides.

von LibertiesEU

Am 23. und 24. April wird der Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments (JURI) über den Entwurf des Urheberrechtsgesetzes entscheiden.

Wenn dieses Gesetz in seiner bestehenden Form verabschiedet wird, hätte das schwerwiegende negative Auswirkungen auf die Freiheit des Internets, insbesondere auf das Rechte auf freie Meinungsäußerung und das Recht auf Privatsphäre. Das Hauptproblem besteht darin, dass Internetunternehmen durch das Gesetz gezwungen werden, Programme zur Filterung von Masseninhalten zu entwickeln und die Aktivitäten ihrer Nutzer zu überwachen.

Wenn du ein Video über einen laufenden politischen Protest teilen möchtest und im Hintergrund urheberrechtlich geschützte Musik zu hören ist, wirst Du Dein Material nicht mehr hochladen können. Wenn Du Open-Source-Code-Hosting-Plattformen wie Github verwenden möchtest, müssten diese Filter installieren, um Ihre Inhalte zu scannen. Wenn Du ein Meme mit einem gefundenen Cartoon erstellen möchtest, könntest Du es nicht veröffentlichen.

Es ist noch nicht zu spät!

Noch befinden wir uns in einer Phase, in der die Entscheidungsträger der EU das Gesetz anpassen können, um das Urheberrecht und die Grundrechte gemeinsam und angemessen zu schützen.

Bei Liberties glauben wir, dass die mächtigste Stimme, die ein Abgeordneter hören kann, nicht unsere ist, sondern Deine. Wenn sie direkt von ihren Wählern angesprochen werden, werden sie über das, was sie zu hören kriegen, auch nachdenken.

Zusammen mit Open Media und EDRi haben wir ein neues Instrument geschaffen, mit dem die Mitglieder des Europäischen Parlaments direkt angerufen werden können. Wenn Du hier klickst, kannst Du Deine Abgeordneten kostenlos anrufen und mit ihnen in Deiner Muttersprache sprechen.

[codebox]

Wenn Du zu schüchtern bist, ist das auch kein Problem – Du kannst trotzdem etwas tun. Folge diesem Link und verschicke Die von uns vorbereitete E-Mail!

Ruf an, verschicke die E-Mail und vor allem:

#KeepSharing! #TeilWeiter!

Bist du aufgeregt wegen dem Anruf?

Hier findest Du ein paar Stichpunkte die Dir bei Deinem Anruf helfen können.

  1. Sag Deinen Namen, wo Du wohnst und erzähle ein wenig von Dir selbst (z.B. dass Du Kinder hast, studierst, Künstlerin bzw. Künstler, oder im Ruhestand bist… usw.).
  2. Sage ihnen, dass Du wegen der Urheberrechtsrichtlinie anrufst und wegen der dazu am 23. und 24. April anstehenden Ausschussabstimmung.
  3. Sag ihnen, dass Du gegen Artikel 11 bist – mit dem Gebühren für Links eingeführt werden sollen, wenn diese kurze Ausschnitte und Schlagzeilen enthalten - und gegen Artikel 13, der Betreiber von Websites zwingen würde Contentfilter einzusetzen.
  4. Nenne ein Beispiel für negative Auswirkungen der Inhaltsfilterung. Wenn Du zum Beispiel ein Video über einen laufenden politischen Protest veröffentlichen möchtest und im Hintergrund urheberrechtlich geschützte Musik zu hören ist, wird dieser Inhalt für den Upload gesperrt. Open-Source-Code-Hosting-Plattformen wie Github die du vielleicht verwenden möchtest, müssten Filter installieren, um ihre Inhalte zu scannen. Wenn Du ein harmloses Meme mit einem gefundenen Cartoon erstellen möchtest, würd es noch vor der Veröffentlichung gesperrt.
  5. Und / oder nenne ein Beispiel dafür, wie Du Links verwendest, um auf Nachrichten und Informationen zuzugreifen, oder sie weiterzugeben und wie sich die Link-Steuer negativ darauf auswirkt. Die vorgeschlagenen Regeln sehen beispielsweise keine Creative-Commons-Lizenzen für den Journalismus vor. Das hätte zur Folge, dass Suchmaschinen zahlen müssen, um Links zu teilen. Das widerum würde kleinere Nachrichtenseiten in ihrer Existenz bedrohen, denn größere Unternehmen würden sich einfach weigern, auf sie zu verlinken.
  6. Sage so etwas wie: "Aus diesen Gründen bitte ich Sie, bei der bevorstehenden Abstimmung über die Urheberrechtsrichtlinie gegen die Artikel 11 und 13 zu stimmen. Das ist mir sehr wichtig, und wie Sie darüber abstimmen, wird meine Stimmabgabe bei der nächsten Wahl beeinflussen."
  7. Vergiss nicht, der Person am Ende des Gesprächs zu danken; wenn Du mit Assistenten (oder Assistentinnen) sprichst, ermutige sie, Deine Botschaft an das Mitglied des Europäischen Parlaments weiterzuleiten.

Einige hilfreiche Hinweise für den Anruf bei deinem MdEP:

Bitte hilf uns, diesen Aufruf zu verbreiten und teile ihn in den Sozialen Medien: auf facebook und twitter. Und vergiss nicht, Deinem MdEP eine E-Mail zu schreiben!

Danke!