Demokratie & Gerechtigkeit

Neues Tutoringprogramm bringt Hoffnung für unbegleitete Minderjährige in Italien

In Italien ist im April 2017 ein neues Gesetz zum Schutz unbegleiteter Minderjähriger in Kraft getreten. Das Gesetz sieht "freiwillige Erziehungsberechtigte" vor, Menschen, die freiwillig einen oder mehrere junge...

von Italian Coalition for Civil Liberties and Rights

In Italien ist im April 2017 ein neues Gesetz zum Schutz unbegleiteter Minderjähriger in Kraft getreten. Das Gesetz sieht "freiwillige Erziehungsberechtigte" vor, Menschen, die freiwillig einen oder mehrere junge Migranten unterstützen, die ohne Eltern oder verantwortliche Erwachsene in Italien angekommen sind. Die Erziehungsberechtigten werden ihnen helfen, sich an der Schule anzumelden, medizinische Versorgung zu erhalten und einen angemessenen Rechtsschutz zu haben. Bis heute haben sich 2.100 Italiener als freiwillige Vormünder beworben.