Technologie & Rechte

Lokale Behörden in den Niederlanden haben zu viel Autonomie bei der Jugendfürsorge

Bei der Qualität der Jungendfürsorge gibt es enorme Unterschiede. Anfang 2015 wurde die Jugendfürsorge von den Provinzen an die lokalen Behörden übergeben und Kinder-Ombudsmann Marc Dullaert meint, diese gingen das...

von Nederlands Juristen Comité voor de Mensenrechten
Children's Ombudsman Marc Dullaert (R) says a child's care shouldn't depend on where they grow up. (Image: Mediawijzer.net - Flickr/CC content)

Bei der Qualität der Jungendfürsorge gibt es enorme Unterschiede. Anfang 2015 wurde die Jugendfürsorge von den Provinzen an die lokalen Behörden übergeben und Kinder-Ombudsmann Marc Dullaert meint, diese gingen das Thema nach eigenem Gutdünken an. "Es darf aber keinen Unterschied machen, wo man aufwächst", sagt er. Kinderarmut nimmt zu, wie der Children's Rights Monitor zeigt. 2013 lebten in den Niederlanden 423.000 Kinder unterhalb der Armutsgrenze. "Auch dabei kommt es auf den Wohnort an, inwieweit einem die lokalen Behörden zur Seite stehen".