Streikrecht kontra Recht auf Arbeit

Der vom Allgemeinen Belgischen Gewerkschaftsverband organisierte Streik vom 19. Oktober, bei dem bei der Blockade von Autobahnen zwei Menschen ums Leben gekommen sind, lässt die Debatte über das Streikrecht und die Haftbarkeit von Gewerkschaften wieder aufleben. Belgiens Premierminister und seine Partei argumentieren, dass Streikrecht ende da, wo das Recht auf Arbeit beginne. Die Partei hat ein neues Gesetz zum Recht auf Arbeit vorgeschlagen. Die League of Human Rights äußert sich besorgt über die geplante Beschneidung des Streikrechts und die Versuche dieses zu kriminalisieren.