64 Tote beim ersten Schiffbruch des Jahres im südlichen Mittelmeer

Die italienische Küstenwache hat 86 Migranten gerettet und die Leichen von acht Frauen, die bei der Tragödie vom 6. Januar ums Leben kamen, gerettet. Laut Flavio Di Giacomo, dem italienischen Sprecher der Internationalen Organisation für Migration, gab es 64 Todesfälle bei dem ersten Schiffbruch im südlichen Mittelmeerraum dieses Jahres. 2017 sind mindestens 3.116 Migranten im Mittelmeer ums Leben gekommen und seit dem 1. Januar dieses Jahres wurden 417 Migranten auf See gerettet und nach Italien gebracht.