Italiens Leiter des Innenministeriums: „Es gibt keine Pushbacks nach Libyen"

"Ich glaube die Vorwürfe von Amnesty International und vom Menschenrechtsbeauftragten des Europarates nicht: Die müssen immer noch die Elektrostäbe finden, die wir angeblich an Hotspots benutzen und sie müssen noch beweisen, dass sich Italien an den Pushbacks von Migranten nach Libyen beteiligt", sagte Morcone-Caritas, Kabinettschef des italienischen Innenministeriums, während der Vorstellung des Berichts über den internationalen Schutz in Italien im Jahr 2017 und löste damit eine hitzige Debatte mit Vertretern der Zivilgesellschaft aus.