Video: belgische Polizei verhaftet LDH Vorsitzenden; Beschwerde eingereicht

Nach der Verhaftung von Alexis Deswaef, dem Vorsitzenden der belgischen Liga für Menschenrechte (LDH), haben seine Organisation und zwei weitere gemeinsam eine offizielle Beschwerde eingereicht. Sie warnen, die Verhaftung könne dem Ruf des Landes schaden.

Die Festnahme von Alexis Deswaef durch die Polizei von Brüssel ereignete sich am 2. April auf dem Place de la Bourse, einem Platz in der Hauptstadt, während einer antifaschistischen und antirassistischen Demonstration im Rahmen der Gedenkfeiern an die Terroranschläge, unter denen die Stadt früher in diesem Jahr gelitten hatte.

Gemeinsam mit der belgischen League of Human Rights protestierten die Organisationen International Federation for Human of Human Rights (FIDH) und die European Association for the Defense of Human Rights (AEDH) sofort und aufs schärfste gegen die Verhaftung des LDH Vorsitzenden.

Alarmierende Verhaftung

Die Organisationen sind besorgt über das Bild, das Belgien weltweit durch die Verhaftung des Vorsitzenden einer Menschenrechtsorganisation wiedergibt. Diese in einer Demokratie beispiellose Verhaftung ist alarmierend und unterstreicht wichtige Fragen in Bezug auf die Achtung der Grundrechte. Dazu gehören die Versammlungsfreiheit, die Redefreiheit und die Freiheit ihrer Führsprecher, in einer Zeit, in der diese Rechte ernsthaft durch die Urheber terroristischer Handlungen gefährdet sind.

FIDH und AEDH glauben, dass diese Verhaftung im krassen Gegensatz zu der Botschaft der belgischen Behörden steht, die behaupten, sich nicht dem Terror zu beugen und die Achtung der demokratischen Werte und der Grundrechte zu gewährleisten.

Deshalb haben FIDH und AEDH beschlossen, die LDH bei der Einreichung einer Beschwerde gegen Unbekannt zu unterstützen, um diese Rechte zu allen Zeiten und an allen Orten zu gewährleisten, vor allem auch, weil die westlichen Demokratien in diesen unruhigen Zeiten nicht immun vor Missbrauch sind. Du musst Cookies von Drittanbietern akzeptieren, um auf diesen Inhalt zugreifen zu können.