Kroatische Polizei zwingt Migranten zum faschistischen Gruß

Kroatische Polizisten machten Videoaufnahmen davon, wie sie eine Gruppe von Flüchtlingen dazu zwingt, Fußballslogans zu brüllen und einen Gruß des faschistischen Ustascha-Regimes zu zeigen.

Menschenrechtsorganisationen reagieren schockiert auf ein in den sozialen Medien weit verbreitetes Video und fordern Antworten von der Polizei. Offizielle Stellen haben sich von den Beamten distanziert und gesagt, diese hätten "unangemessen gehandelt". Außerdem habe man ein Disziplinarverfahren gegen sie eingeleitet.

Leider sind an der kroatischen Grenze solche und ähnliche Vorfälle von demütigendem Verhalten gegenüber Migranten keine Ausnahme. Zahlreiche internationale Organisationen und Institutionen, darunter der Menschenrechtskommissar des Europarates, die kroatische Ombudsfrau und Human Rights Watch, machen seit mehr als zwei Jahren auf Gewalt und Vertreibung aufmerksam. Die kroatischen Behörden distanzieren sich jedoch hartnäckig von diesen Berichten.