Rechte statt Rettung: Entkriminalisierung von Sex Arbeit ist gut für alle

Seit Jahrzehnten fordern SexarbeiterInnen auf der ganzen Welt Rechte und nicht Rettung – aber eine wachsende Bewegung zur Abschaffung der Sex-Arbeit will das nicht hören.

Bei Sex Arbeit geht es nicht nur um Versklavung und Menschenhandel. Diese Sichtweise ignoriert die Realität so vieler Frauen, die einfach nur sicher, frei und ohne Stigma arbeiten können wollen. Sie wollen Rechte, nicht Rettung.

Aber sind wir bereit ihnen zuzuhören? Um ein sichereres Umfeld für alle zu schaffen, müssen wir aufhören, den Kauf und Verkauf von Sexarbeit zu kriminalisieren.

Im Interesse der Gesundheit und der Sicherheit aller Beteiligten ist es Zeit zu handeln.

Sehen Sie und teilen Sie dieses Open Society Foundations-Video mit der Aktivistin Kate McGrew, wenn Sie eine Zukunft wollen, in der Sexarbeiter "in Wüde leben und arbeiten können, frei von Stigma und Gewalt."