Technologie & Rechte

Tod des Italieners Giulio Regeni: Neue Foltervorwürfe gegen Ägypten

Ahmed Amashah ist der letzte in einer Reihe von Personen, die angeben während ihrer Haft in Ägypten gefoltert worden zu sein, ohne dass irgendwelche formellen Anklagen erhoben wurden. In Ägypten wurden in den ersten...

von Italian Coalition for Civil Liberties and Rights

Ahmed Amashah ist der letzte in einer Reihe von Personen, die angeben während ihrer Haft in Ägypten gefoltert worden zu sein, ohne dass irgendwelche formellen Anklagen erhoben wurden. In Ägypten wurden in den ersten drei Monaten des Jahres 2017 871 Menschen verhaftet, davon waren 27 unter 18 Jahre alt, 50 wurden ermordet und 41 zum Tode verurteilt. Ahmeds Zeugnis von Folter und Vergewaltigung fügt dem Fall des Studenten Giulio Regeni neue Elemente hinzu, weil auch er in staatlichem Gewahrsam zu Tode gefoltert wurde und den ägyptischen Behörden Vertuschung vorgeworfen wird.