Technologie & Rechte

Niederlande: Polizeigewalt bei Protesten am Nikolaustag bleibt straffrei

Die Polizeibeamten, die am 12. November während des Nikolausfestes in Rotterdam Gewalt gegen einen Demonstranten einsetzten, werden strafrechtlich nicht belangt. Während der Veranstaltung hielten Mitglieder der Gruppe...

von Nederlands Juristen Comité voor de Mensenrechten
(Image: Jos van Zetten)

Die Polizeibeamten, die am 12. November während des Nikolausfestes in Rotterdam Gewalt gegen einen Demonstranten einsetzten, werden strafrechtlich nicht belangt. Während der Veranstaltung hielten Mitglieder der Gruppe Kick out Black Pete einen Protest, obwohl Ahmed Aboutaleb, der Bürgermeister von Rotterdam, ein vorübergehendes Protestverbot angekündigt hatte. Als die Demonstranten dies ignorierten, wurden sie brutal festgenommen. Die Staatsanwaltschaft betzeichnete den Einsatz von Gewalt als legitim und sagte, die Polizei sei angemessen mit der Situation umgegangen.