Technologie & Rechte

Meinungsfreiheit oder Verherrlichung des Terrorismus?

Das spanische Nationalgericht hat 12 Rapper des Kollektivs La Insurgencia" für Verherrlichung des Terrorismus zu zwei Jahren Haft verurteilt. Das Gericht kam zu dem Schluss, dass ihre Texte GRAPO, eine nicht mehr...

von Rights International Spain
(Image: Daniel Gregory)

Das spanische Nationalgericht hat 12 Rapper des Kollektivs La Insurgencia" für Verherrlichung des Terrorismus zu zwei Jahren Haft verurteilt. Das Gericht kam zu dem Schluss, dass ihre Texte GRAPO, eine nicht mehr existierende terroristische Organisation, verherrlichen. Allerdings vertrat eine der Magistrate eine abweichende Meinung und erklärte, das Anliegen der Angeklagten sei als Streben nach Aufmerksamkeit und nicht als Verherrlichung des Terrorismus zu bewerten. Gegen die Entscheidung wurde beim Obersten Gerichtshof Berufung eingelegt.