"Was nicht zu fragen ist": Eine italienische TV-Show gegen Diskriminierung

"Cose da non chiedere", ist eine ganz besondere TV-Show des italienischen Senders Real Time Italy. "Unangemessene" Fragen werden jenen Menschen gestellt, die im Alltag häufig diskriminiert werden, weil sie "anders" sind, etwa Roma, Muslime oder Trans-Menschen. Ziel sei es, die Heuchelei einer "politisch korrekten Sprache" aufzudecken, die die Menschen letztlich isoliert und "kategorisiert", indem sie suggeriert ihre Behinderung sei unüberwindbar, erklärte der Schöpfer des Programms in einem Interview. Die Show bekämpft Diskriminierung, indem sie ein Stereotyp nach dem Anderen zerlegt!