Niederländischer Pastor für zu radikale Gefängnisgottesdienste suspendiert

Ein Prediger, der in einem Gefängnis im niederländischen Lelystad tätig war, wurde suspendiert, weil er sich „hetzerischen“ Texten bei seinen Treffen nicht ausreichend entgegengestellt habe. Während der Gottesdienste warben Gefangenen für „Black Power“, eine politische Bewegung, die die Interessen von Menschen afrikanischer Abstammung fördern will. Politische Texte sind in niederländischen Gefängnissen nicht erlaubt.