Belgische Liga für Menschenrechte

Seit über hundert Jahren kämpft La Ligue des droits de l'Homme in der französischen Gemeinschaft Belgiens gegen Ungerechtigkeit und die Verletzung der Grundrechte.

LDH fördert die Achtung grundlegender Menschenrechte in der Öffentlichkeit (insbesondere in den Bereichen institutionelle Gewalt, Zugang zu Justiz, Schutz von Minderheiten und Frauenrechte, hinterfragt Entscheidungen der politischen Machthaber in Menschenrechtsfragen, schult im Rahmen von Weiterbildungen Erwachsene in Bezug auf das Bewusstsein für Menschenrechtsfragen und rückt die Entwicklung von Bildungsinstrumenten zu Menschenrechtsfragen in den Blickpunkt der Bildungsakteure.

Die 1901 gegründete Ligue des droits de l'Homme ist eine gemeinnützige, anerkannte, unabhängige, pluralistische und interdisziplinäre Organisation, in der jeder unter Achtung der Würde aller handelt.

LDH arbeitet außerdem zu Themen wie: Jugend, Rechte von Gefangenen, Situation und Rechte von Migranten und Flüchtlingen, Zugang zur Justiz, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte, psychiatrische Patientenrechte, Chancengleichheit, Privatsphäre und Vielfalt.

In Charleroi, La Louviere, Namur, Mouscron und Verviers ist die Liga lokal aktiv. LDH ist Mitglied der Internationalen Föderation für Menschenrechte (FIDH), einer Nichtregierungsorganisation mit weltweit 155 Ligen.

Folge uns:

LDH Website

LDH Facebook Page

LDH Youtube Channel